•  
  •  

 

Die Schmerztherapie des 21. Jahrhunderts!

Durch ein speziell entwickeltes Pflaster (Tape) und eine entsprechende Technik ist es möglich, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sofort zu lindern. Die Kinesio-Tape-Methode unterstützt den körpereigenen Heilungsprozess. Sie nimmt Einfluss auf das neurologische und zirkulatorische System des Menschen. Durch die spezifische Art des Tapens erzielt man eine stimulierende Wirkung auf Muskelpartien, Gelenken und dem Lymph- und Nervensystem. Je nach Anbringung des Tapes wird eine anregende Wirkung erzielt, zum Beispiel bei muskulären Beschwerden. Durch Beeinflussung bestimmter Rezeptoren wird eine bessere Bewegung der Gelenke und Muskeln erreicht.

Klassische Anwendung für das Kinesio-Taping:

HWS-Syndrom (Schmerzen und Bewegungseinschränkung im Halswirbelsäulenbereich, Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus), Tennisellbogen, Carpaltunnel-Syndrom

LWS-Syndrom (Ischialgie, Bandscheibenvorfall, Kreuzbeinblockierung, Harninkontinenz)

  • Kniebeschwerden
  • Muskelbeschwerden
  • Gelenkbeschwerden
  • verschiedene Schmerzzustände
  • Lymphödem
  • Narbenentstörung